27.05.2012 - FAST PERFEKTER EINSTIEG
zu beginn der neuen saison bei dem bestbesuchtesten turnier der ladies european tour (35.000 zuseher) gleich einen solchen start hinzulegen; damit haben eigentlich nur die coolsten optimisten gerechnet! innerhalb der letzten sieben monate das zweite turnier! logisch, dass man sich nach dem ersten und zweiten tag trotzdem eine bessere platzierung "erwartet" hatte: geteilte 1. nach tag 1, geteilte 2. nach tag 2! der dritte tag machte allerdings einen strich durch diese rechnung: ein kampf von anfang bis zum ende! driver und grünschüsse ließen absolut zu wünschen übrig und deswegen gab es damit die einzige runde in den schwarzen zahlen (+1)! nach den ersten sechs löchern der schlußrunde keimte wiederum hoffnung auf einen spitzenplatz auf! doch ein doppelbogey auf der kniffligen 7 (outball) machte alles zunichte! steffis kampfgeist flammte auf! mit sensationellen up and downs standen dann drei birdies einem bogey gegenüber! das ergab eine 70 (-2) und der geteilte 13. rang! schon morgen geht es zu den deloitte ladies open nach rotterdam weiter!

05.05.2012 - JETZT WIRD ES DANN ERNST
es hat sich in der letzten zeit ganz schön viel getan: zum einen ist stefanie von orlando nach californien umgezogen (nähe los angeles) und zum anderen hat sie nach der langen pause wieder einmal tunrierluft in marokko "geschnuppert"! ein geteilter 63. platz war absolut nicht das gelbe vom ei, aber einmal vom spiel auf den grüns abgesehen, war schon einiges brauchbares für die zukunft dabei: tee shots und grünschüsse! los geht es allerdings in zwei wochen: der start eines blocks von fünf turnieren: GER, NED, SVK, SWI und CZE! schnell den rythmus finden und die form der vorbereitungsphase ganz einfach mitnehmen; das wird der schlüssel zum erfolg sein!   


02.02.2012 - VORBEREITUNGEN IM GANG

für das heurige spieljahr ist stefanie seit 2. jänner wieder voll am arbeiten! nach den überstandenen gesundheitlichen problemen trainiert sie wieder sehr hart in florida! sie hat sich entschlossen, die turniere in australien und neuseeland auszulassen und wird aller voraussicht nach wieder in marokko ins turniergescheihen einsteigen! interessant wird es dann erst im mai! bis dahin wird gearbeitet und getestet!  


16.12.2011 - TOURKARTE FIX
durch die gesundheitlichen probleme musste stefanie auch das highlight in dubai streichen! leider! fix ist allerdings der erhalt der tourkarte für 2012! sie fiel zwar im ranking um 6 plätze zurück, trotzdem reichte es für die volle spielberechtigung des nächsten jahres! jetzt stehen einige arzttermine am programm und danach gilt die volle konzentration für die vorbereitung auf das nächste jahr!

08.12.2011
das saisonfinale ist gefährdet! die women's indian open in delhi musste stefanie bereits fix absagen! der grund sind nach wie vor probleme mit ihren weisheitszähnen gepaart mit fieber! ob sie beim letzten und hochdotierten turnier, dem dubai ladies masters an den start gehen kann, wird sich im letzten moment entscheiden! derzeit spricht allerdings leider nichts für ein antreten. trotzdem positiv denken! wir werden sehen!

29.10.2011
nach einer sehr turbulenten und trainingsintensiven zeit gibt es wieder etwas zu vermelden! leider nichts sehr erfreuliches: mein handgelenk ist in den vergangenen wochen äusserst strapaziert worden und spielte mir in china (shanghai) beim zweiten turnier einen streich! konnte zwar noch mit hilfe des physios beginnen, aber schon nach drei löchern war mir klar, dass es absolut keinen sinn macht!
fliege halt jetzt nach orlando retour und werde mich wieder einer laser therapie unterziehen. damit habe ich schon positive erfahrungen gemacht; danach werde ich, so gut es geht wieder trainieren und versuchen, die letzten beiden turniere in indien und dubai zu spielen. werden mal sehen. bin aber positiv gestimmt, dass ich das auch so hinkriegen werde.
mit meiner spielberechtigung dürfte (soferne der teufel nicht schläft) auch alles paletti sein. die top 80 kriegen ja die volle karte und da liege ich im moment auf rang 78!


07.07.2011
eine längere pause gibt es jetzt für mich! bitter aber wahr! ein turnier in frankreich wurde abgesagt und somit ist der nächste höhepunkt das hochdotierte evian masters! dort habe ich zwar um eine einladung angesucht, aber ehrlich gesagt: die chancen dafür sind dafür alles andere als gut!

für mich die nächste gelegenheit wieder ins turniergeschehen einzusteigen wird ende juli sein: die quali für die british open im panmure golf club (gleich um die ecke zum altehrwürdigen course in carnoustie)! so wie es im moment aussieht werden die besten 5 aus dieser ausscheidung es schaffen; zweimal gelang mir ja das kunststück, also steht einem dritten mal nichts im wege! das ist logischerweise ja immer eine wahnsinnsgeschichte bei einem major teilzunehmen!

nach den british open bleibe ich noch für die irish open auf der insel! dort wo im september der solheimcup gespielt wird (kileen castle) ist das teilnehmerfeld extrem stark! einige us-stars haben schon genannt!


ich hoffe, dass ich mich in der zwischenzeit in puncto treffmoment und konstanz weiterentwickeln kann.

bevor ich es vergesse: unseren mädels wünsche ich alles gute für die heim team em am murhof! hoffe es kommen doch viele zuseher um sie richtig anzufeuern! 
 
05.06.2011
ja ich weiss, habe mich jetzt schon seit längerer zeit nicht mehr gemeldet; aber soviel neues hat es bei mir nicht gegeben: zuerst das super organisierte turnier in gut häusern (ladies german open) und gleich danach die slovak open!

in gut häusern gab es ja wie man gehört hat einen zuseherrekord mit über 31.000 an allen vier turniertagen! das ist für europäisches damengolf bitte nicht übel; ist schon majorverdächtig!
gespielt habe ich allerdings mittelmässig: 2 sehr gute und 2 durchschnittliche runden. das ergab schlussendlich den 35. rang! in der niederen tatra (rechts die schilifte, links der golfplatz) war es dann wieder weniger aufregend: turnier wurde durch die schlechten wetterbedingungen auf 3 tage verkürzt: gesamt der geteilte 60. platz mit 1 durchschnittlichen und 2 absolut schlechten runden! das problem liegt bei mir auf der hand und heisst konstanz! da hilft nur eines: arbeit, arbeit und wieder arbeit! und das genau mach ich eben seit montag hier in florida.
ihr werdet euch fragen, was meine headline bedeutet!??
lee janzen (2facher us open sieger und 8facher sieger auf der pga tour) arbeitet ja mit uns in einer gruppe in puncto kondition bei chuck wolf! und genau dadurch wurden wir eben bekannt! fakt ist, dass lee uns (meinen freund thomas und mich) am dienstag zu einem “arbeitsfrühstück” eingeladen hat! coole sache: zuerst hat er uns etliches von seinen erfahrungen und erlebnissen seines bereits sehr langen tour lebens erzählt (ist in meinem geburtsjah pro geworden!!!!) und anschliessend wurde gemeinsam trainiert: kurzspiel und putten! einfach genial! das gibt schon etwas her!
na ja und jetzt bleibe ich noch bis samstag und fliege dann in die schweiz: deutsche bank ladies swiss open! vor fünf jahren (zum einstieg in meine pro karriere) bin ich ja dort 6. geworden! das wäre ein resultat, dass mich absolut wieder in entzücken versetzen würde!

14.05.2011
score-mässig gibt es im moment absolut keinen anlass zu jubeln +++ schwungtechnisch zeitweise schon, doch jedesmal wenn steffi meint, einen schritt nach vorne gemacht zu haben, trifft es sie wieder mit voller breitseite +++ im grunde genommen geht es ja eh "nur" darum, das alte schwungmuster abzuschütteln und das neue "abgespeicherte" abzurufen +++  je länger sich dieser prozess hinzieht, desto mehr wird halt auch das selbstvertrauen angeknappert +++ auch wenn du dir das hundertmal einprägst, dass dies zur entwicklung dazugehört +++ ist eben einmal irrsinnig komplex die ganze angelegenheit +++ montag abflug nach münchen: ladies german open +++ der nächste versuch
 
03.04.2011
mit 7 über die ersten neun löcher bedeutete nach tag 1 den 85. rang +++ das war katastrophal +++ die restlichen dreieinhalb runden dann 3 unter zu spielen und noch den geteilten 11. platz zu ergattern war absolut ok +++ mit knapp 6.000 euro ist in der heurigen order of merit einmal angeschrieben +++ zufrieden ist stefanie dennoch nicht +++  zu unkonstant, aber der prozess passt schon +++ jetzt wird diese woche noch in agadir mit caroline masson (ger) und florentina parker (eng) trainiert +++ die beiden fliegen mit steffi gemeinsam am sonntag zum european nationscup nach alicante (esp) +++ dort spielen die besten 18 nationen um den teamtitel +++ das team rot-weiß-rot rekrudiert sich aus steffi und nicole gergely +++ im vorjahr haben die beiden ja nach dem ersten tag geführt, mussten sich aber schließlich mit dem 14. rang zufrieden geben +++ heuer soll es besser laufen +++ also daumen halten

27.03.2011
die fünf wochen nach dem eher bescheidenen auftakt in australien und neuseeland habe ich intensiv genutzt, um an meinen schwachpunkten des langen spieles weiterzuarbeiten! nach den check-ups bei sean foley bekam ich die bestätigung, dass ich am richtigen weg bin. wichtig ist es aber auch, die anderen bereiche des spieles nicht zu vernachlässigen. das musste ich ja vor australien leider machen: speziell chips und putts habe ich zugunsten des langen spieles hinten angestellt!
auf jeden fall ist die trainings phase alles andere als spannend; ziemlich monoton die ganze angelegenheit: aber da muss ich durch! deswegen freue ich mich schon auf den auftakt in marokko!
gestern war ich zur “einstimmung” bei mir in florida kurz ums eck in bay hill um ein  wenig turnieratmosphäre zu schnuppern! dort wird gerade das arnold palmer invitational gespielt! nach wie vor ungebrochen ist das zuschauerinteresse, speziell bei tiger's auftritten! alles wartet gespannt, bis er endlich wieder besser  scort und das leaderboard auf den kopf stellt. ein spannendes unterfangen eben auch für die zuseher. 
geehrt hat mich die tatsache, dass ich auf dem märz/april cover der größten golfzeitschrift für frauen (WOMEN GOLF) groß im bild bin!


18.02.2011

saison start nicht gelungen +++ dreimal den cut verpasst +++ umstellungen noch nicht konsolidiert +++ zeit war ganz einfach zu kurz +++ deswegen ist steffi froh, morgen wieder zum training nach florida abzureisen +++ fünf wochen zeit bis zum nächsten let turnier in marokko +++ erstmals über vier runden bei einem preisgeld von € 325.000 +++ sie wird sich dann in der folgewoche dort auf den european nations cup vorbereiten +++ zusammen mit nicole vertritt sie die farben österreichs bei dem team wettbewerb +++ austragungsort wie im vorjahr (rang 14 nach der führung am ersten tag) ist das la sella resort in der nähe von alicante

10.02.2011
schwer über den kurs gekämpft +++ vom tee probleme +++ mit der 73 2 schläge über der cut linie +++ höhepunkt der runde: hole in one auf der 11 mit 137 metern +++ ausgesetzter preis ein auto im wert von rund 60.000 AUD +++ aber leider zählt der sonderpreis nur für die runden 3 und 4 +++ blöd gelaufen

06.02.2011
cut leider um 2 schläge verpasst +++ rhythmus nach 6 wochen spielpause noch nicht gefunden +++ aufgrund der intensiven arbeit bei den technischen umstellungen war für das eine oder andere turnier auf der suncoast tour in florida keine zeit +++ aber: deswegen gibt es zusätzlich keinen druck +++ kann beim nächsten turnier schon wesentlich besser ausschauen +++ apropos nächster event: anz ladies masters +++ wiederum super besetzt +++ lediglich die weltranglistenerste jiyai shin aus korea fehlt +++ sonst alle wieder wie in melbourne am start   

30.01.2011
steffi ist heute in melbourne sicher gelandet +++ doch: ohne golfbag +++ wird aber am montag nachgeliefert (hoffentlich) +++ ungewollte pause ist hilfreich +++ 40°C und wind bis zu 60 km/h +++ mittwoch steht das obligate pro/am an und am donnerstag geht's los +++ turnier ist super besetzt: stars der lpga und der asiatischen ladies tour matchen sich mit den europäischen grössen

15.01.2011
wechsel im trainerstab +++ zusammenarbeit mit david leadbetter ist beendet +++ neu im team ist sean foley, der auch tiger trainiert +++ ebenfalls neu: unter www.insidesports.at  gibt es auch news zu steffi

11.01.2011
stefanie ist jetzt schon wieder 2 wochen in florida +++ technik- und muskelaufbautraining stehen im vordergrund ++ es ist zwar zeitweise ungemütlich kalt aber das tut der guten arbeit auf der range keinen abbruch +++ zusammen mit suzann pettersen (weltrangliste nr. 3) wird gezielt trainiert ++ schön zu sehen, dass auch andere internationale stars das areal in grand cypress nutzen: amy yang, anna nordqvist, julietta granada oder auch christina kim +++ im konditionellen bereich schuftet sie allerdings auch ziemlich hart +++ seit drei einheiten ist sie von ihrem fitness coach (chuck wolf) mit niemanden geringerem als lee janzen (2 facher us open sieger) in einer gruppe eingeteilt +++ macht spass sagt sie +++ naja: von nix kommt nix!!!! +++ 16 tage noch volles programm und danach geht es ja los: australian open, anz ladies open und danach die new zealand open +++ die ersten drei turniere der neuen saison +++ bis bald!  

21.12.2010
Alles Liebe für das bevorstehende Weihnachtsfest
und guten Rutsch ins neue Jahr
 wünscht Ihnen (Dir)
 Stefanie und das gesamte Team


11.12.2010
stefanie krönt ihre saison mit einem tollen geteilten 10. rang beim hochdotierten turnier in der wüste von dubai +++ damit wird sie mit einem gesamt preisgeld von € 69.946,28 fünfunddreißigste +++  bei 20 gespielten events schaffte sie 2 top-10 und 7 top-20 platzierungen +++ mit neun geschafften cuts in folge lässt sich ihre absolute beständigkeit dokumentieren +++ der eingeschlagene weg ist der richtige; gibt kraft und zuversicht für die nächste saison +++ ab morgen steht allerdings einmal der verdiente heimaturlaub an +++ am 30. dezember geht's dann wieder los +++ auf zur golferischen home-base in orlando und vorbereitung auf die turniere in australien  

27.11.2010
stefanie wurde mit dem award für die beste österreichische golfspielerin 2010 ausgezeichnet +++ leider konnte sie im rahmen des festaktes im wiener kursalon nicht persönlich anwesend sein, da sie sich in florida auf das letzte let turnier des jahres in dubai vorbereitet +++ mit einer videobotschaft bedankte sie sich herzlichst

24.10.2010
bestes ergebnis im profizirkus +++ beste runde in der karriere, und höchstes, eingespieltes preisgeld mit € 20.300 +++ rundum zufrieden: bis auf ...... +++ 53 Löcher lang geführt +++ am 54. eben die führung und das turnier mit einem schlag an lee anne pace (rsa) verloren +++ sie gewinnt heuer bereits ihr 4. turnier auf der let und erobert die führung in der preisgeldliste von laura davies zurück 

22.10.2010
mit der 65 (-7) die beste runde in der noch jungen karriere und führung mit drei schlägen vor einem trio +++ technische veränderungen haben teilweise schon gefruchtet +++ aber noch lange nicht dort, wo stefanie hin will +++  für das resultat war allerdings der putter ausschlaggebend +++ 21 putts!!!! 

25.09.2010
volle karte für 2011 absolut mit dem derzeitigen 48. rang in der money list gesichert +++ sehr solide in den letzten wochen gespielt +++ was fehlt? eine topplatzierung +++ deswegen laufen jetzt schon die vorbereitungen für die nächste saison +++ technische verbesserungen stehen im vordergrund +++ für die restlichen drei turniere ist die weiterentwicklung und umsetzung des neuen vorrangig +++ weniger die platzierung +++ ist ja nicht auszuschliessen, dass letzteres auch schon funktioniert!!!!

21.09.2010
nach sechs geschafften cuts in folge folgt nun eine pause +++ nächster turnierblock ende oktober mit zwei turnieren in china +++ anfang dezember der saisonabschluss in dubai

15.08.2010
permanente steigerung +5 +3 lev. -1 +++ ergibt rang 22 +++ nach dem geteilten 36. platz beim hochdotierten turnier in irland, neuerlich im geld +++ moneylist aktuell rang 48 +++ ab mittwoch 3 tagesturnier in schottland ohne cut und nur mit 60 teilnehmerinnen +++ am freitag ab die post nach florida +++ technik check und ab 1. september in österreich +++ vorbereitung für die ladies austrian open im gc föhrenwald

06.08.2010
solider start +++ leider am letzten loch ein doppelbogey +++ level par und eine gute ausgangsposition im total stark besetzten teilnehmerfeld

30.07.2010
cut klar verpasst +++ nervöser als sonst +++ wieder neue erfahrungen +++ abgehackt und vorbereiten auf die irish open

26.07.2010
quali für die british open geschafft +++ geteilter 7. rang reicht +++ von 161 qualifikantinnen schafften 17 die karte für das begehrenswerteste turnier der welt +++ ab donnerstag am ehrwürdigen course of royal birkdale

22.04.2010 - Streß PUR
Seit 16. April versuchte nun Stefanie von Orlando zum Nations Cup nach Alicante zu kommen! Nach 5 Tagen ist es gelungen: Mehr oder weniger aus dem Flugzeug und direkt zum Tee! Fast kein Schlaf, übermüdet und: KEIN GEPÄCK, KEIN ARBEITSGERÄT! Mit einem geliehenen Schlägersatz wird das "Tiefschießen" schon sehr schwer! Alles andere als ein niedriges Score zu Beginn zählt leider nicht! 

17.04.2010 - Nix geht mehr
Unter normalen Umständen wäre Stefanie heute in Graz gelandet, doch der Isländische Vulkan schafft es, dass dies nicht möglich ist! So sitzt Steffi in Orlando fest und kann frühestens am Dienstag von Miami aus über Frankfurt die Anreise zum Nations Cup in Alicante in Angriff nehmen. Auf jeden Fall ist für die nächsten Tage Streß pur angesagt; Storni der bestehenden Flüge, Neubuchung und neuerliche Änderung der gesamten Organisation, keine Trainingsrunden! Steffi's Caddy Jake ist Gott sei Dank schon seit gestern vor Ort und kann daher alle Vermessungen des Platzes vornehmen. Trotzdem positiv bleiben!!

20.03.2010 - Lalla Meryem Cup - Marokko
Schon vor Beginn dieser Meisterschaften war eines klar: Geist und Körper sind nach 12 hervorragenden Turnierrunden in 25 Tagen in Neuseeland und Australien verbunden mit sehr langen Flugzeiten ganz einfach "leer"! Solchen Belastungen war Steffi eigentlich noch nie ausgesetzt und trotzdem versuchte sie (erstmals mit ihrem neuen amerikanischen Caddy Jake Cantu unterwegs) alles zusammenzukratzen! Herausgekommen ist ein sensationeller 15. Endrang mit 1 unter Par und weiteren sehr wertvollen € 3.709,06 für die Order of Merit!

"Ich habe gut gekämpft. Das Motto war Damage Control und ich bin froh, dass es so ausgegangen ist, weil ich den Ball nicht mehr so gut getroffen habe wie in den letzten Wochen.  Jetzt stehen ein paar Tage der absoluten Entspannung und Regeneration in Florida am Programm, bevor es Ende April beim Nations Cup in Spanien weitergeht"!  

Bei diesem Teambewerb vertritt sie mit Nicole Gergely die österreichischen Farben! Danach gibt es eine Woche Heimaturlaub mit Training im GC Gut Murstätten und dann startet effektiv die Saison der Ladies European Tour mit dem Turnier in der Türkei!


14.03.2010 - Ladies Australian Open
Absolut nicht nach Plan endet das alt ehrwürdige Turnier in Melbourne. Nach zwei glanzvollen Auftaktrunden (-2, -1) und agressivem Spiel zur Fahne liegt Steffi zur Halbzeit auf dem hervorragenden 4. Rang! Ab diesem Zeitpunkt wurde es absolut "haarig": Steffi geht mit der 7-fachen Majorsiegerin und Lokalmatadorin Karrie Webb auf die Runde. Unglaublicher Medienrummel rund um sie; ein ungewohntes Umfeld und doch auch ein etwas höherer Lärmpegel (für Spitzenspieler aber völlig normal), nahmen ihr die Konzentration und sie fand eigentlich nie zu ihrem Spiel der Vortage. "Der Wirbel um Karrie soll wirklich keine Ausrede sein; ich habe zudem auch schlecht gespielt" meint Stefanie ganz lapidar! Zwischenergebnis nach Tag 3: der geteilte 13. Platz.

Am Schlußtag kam es aber "knüppeldick"! "Kein perfektes Ballstriking und Probleme mit dem Driver. Das war ein Kampf von Anfang an. Es kostete sehr viel Kraft, die Runde so halbwegs zusammenzuhalten!"  Schlussendlich die 75 (+3) reichten für den geteilten 21. Rang und weiteren € 4.623,33!

Damit ist Steffi mit € 10.361,76 unter den Top - 10 in der heurigen Oder of Merit! "Obwohl am Wochenende wesentlich mehr drinnen gewesen wäre, bin ich mit den Ergebnissen meines Ausfluges nach down under absolut zufrieden"! Keine Zeit zum Nachdenken: Ab in den Flieger, steht doch ein 23 Stunden "Ritt" zum nächsten Turnier nach Marokko auf dem Programm. Übrigens: Gratulation an meine Trainingspartnerin Yani Tseng: sie gewann mit drei Schlägen Vorsprung auf Ikone Laura Davies! 


07.03.2010 - ANZ Ladies Masters
Mit gleichmäßig tiefen Scores (71/69/70/68) = -10 belegt Steffi im Royal Pines Resort den hervorragenden geteilten 14. Rang. In den vier Tagen stehen 16 Birdies effektiv nur 6 Bogeys gegenüber. Interessant ist auf jeden Fall die Tatsache, dass Stefanie bei den "einfachen" Löchern (lt. Course Statistic in New Zealand und auch jetzt in Australien) noch einiges an Potential im Vergleich zu den Top 5 liegen lässt. In einer eigenen Liga spielte und siegte die Lokalmatadorin Karrie Webb: mit insgesamt 26 unter Par und sechs Schläge Vorsprung knallt sie ihren insgesamt 7. Titel bei diesem ehrwürdigen Turnier hin. Weiter geht es heute schon nach Melbourne zu den Australian Open! Wiederum mit einem ähnlich starken Teilnehmerfeld!

28.02.2010 - New Zealand Open
Zwei tolle und zwei wackelige Runden: Das war der Auftakt der heurigen Saison in Christchurch. Vier unter Par nach 2 Tagen und das bedeutete den sechsten Rang, geteilt mit der Ikone Laura Davies. Absolut positiv, was Stefanie bis dahin bei den Kiwis abgeliefert hat. Doch danach schlichen sich einige kleine Fehler ein und vor allem ein geistiges Auseinandersetzen mit einer völlig neuen Situation! Heraus gekommen ist schlußendlich ein 31. Rang und das war das beste Abschneiden bei einem Saison Opening! Keine Frage: Je mehr derartige Situationen Stefanie erfährt, desto besser kann sie auch damit umgehen. Erfahrungen eben, und diese nimmt sie zum nächsten Turnier mit: dem ANZ Ladies Masters! Dieses Turnier wird auch von einigen Stars der LPGA gespielt! Irrsinnig stark besetzt und gleicht fast einem Major! Am Donnerstag geht's los und wer weiß: Vielleicht kann sie ja mit Trainingspartnerin Suzann Pettersen oder Yani Tseng abschlagen!
  


23.02.2010 - Auf los geht's los
Ab Morgen startet die neue Saison in New Zealand. Dann geht es Schlag auf Schlag: 2 Turniere in Australien und die Marocco Open. Vier Turniere, wobei speziell das ANZ Ladies Masters in Melbourne schon fast wie ein Major Turnier besetzt ist. Vor allem einige Stars der LPGA nutzen die Gelegenheit dort aufzuteen. Aus Steffis Sicht  wird schon mit einiger Spannung dem Start entgegengefiebert. Vorbereitet hat sie sich bestens. Unter anderem mit Suzann Pettersen (Nr. 3 der Weltrangliste) und Yani Tseng (Nr. 5) hat sie einige Trainingseinheiten und  -runden absolviert. Das ist dezidiert ein unheimlicher Vorteil mit solchen Weltklassespielerinnen arbeiten zu können. Wir sind gespannt!
  

24.12.2009 - Frohe Weihnachten
Alles Liebe für das bevorstehende Weihnachtsfest wünscht Ihnen (Dir) Stefanie Michl und ihr gesamtes Team!  

23.12.2009 - Ladies European Tour - Turnierkalender 2010
Der neue provisorische Turnierplan wurde von der LET veröffentlicht! Ersichtlich gemacht wird er unter "ON TOUR" >> "Turnierplan"! In Summe stehen 27 Events am Programm, darunter neue Veranstaltungen in Marokko, Slovakei, China, Schottland und Türkei! Der genaue Plan von Stefanie steht noch nicht fest; fix ist aber der Start ab 25. Februar: Neuseeland, 2x in Australien und Marokko!

13.12.2009 - Der Abschluss
Nach Abschluss der letzten Veranstaltung in Dubai ist es festgeschrieben: Stefanie belegt in der Order of Merit den 71. Rang mit € 22.146,72; dies bedeutet gleichzeitig den 63. Platz im Exemption Ranking! Für den Erhalt der Tourkarte zählt eben dieses Ranking, wobei die ersten 80 das volle, uneingeschränkte Spielrecht erhalten. Gratulation!

06.12.2009 - Nix geht mehr!
Jetzt ist es fix: Steffi bekommt keine Einladung für das Turnier in Dubai! Demnach ist die Saison 2009 Geschichte. Welche Platzierung in der Preisgeld - Rangliste letztlich herauskommt, steht natürlich erst nach Abschluss des Omega Dubai Ladies Masters fest; aber eines  ist klar: Es war die beste Saison von Stefanie in ihrer noch so jungen Karriere! Herzliche Gratulation. Das gibt Gusto auf MEHR! Näheres dann in Bälde!

19.10.2009 - Wie geht`s weiter?
Morgen fliegt Stefanie wieder zum Training nach Orlando! Die beiden Turniere in Korea und China streicht sie aus ihrem Turnierkalender. Offen ist die Teilnahme am Dubai Ladies Masters im Dezember: Nachdem das Teilnehmerfeld reduziert wurde, hofft sie nun auf eine Einladung seitens des Veranstalters:
"Es wäre toll dort aufteen zu dürfen; schließlich wäre es ein krönender Abschluß meiner bislang besten Saison! Wenn nicht, dann ist das Spieljahr für mich vorbei! Zu Weihnachten bin ich bei meiner Familie in Graz und starte am 2. Jänner in Orlando mit meinem Coach Kevin Smeltz die Vorbereitungen für die neue Saison. Dort werde ich drei Suncoast Events spielen, ehe es Ende Februar mit dem Turnier in New Zealand losgeht. Sofort im Anschluß fliege ich für zwei Turniere nach Australien und das letzte dieses Blocks findet in Marokko statt!"

Klare Ansagen und ein gezielter Plan! Aber zunächst lebt einmal die Hoffnung einer Einladung, um sich in der Moneylist noch ein wenig nach vorne zu spielen. Derzeit liegt Steffi auf dem 65. Rang!


17.10.2009 - Steffi schießt scharf
Nach einer mißlungenen ersten Runde schießt Steffi am zweiten Tag der Ladies Italian Open in Mailand scharf: 66 und damit die 2.beste Runde des Tunriers. Sie legt am Schlußtag noch eine 70 (2 unter) nach und belegte damit ihr bestes Saisonergebnis mit einem geteilten 13. Rang!

27.09.2009 - Volle Tourkarte
Erstmals in der noch jungen Karriere hat Stefanie mit dem geteilten 20. Rang bei den Tenerife Ladies Open die volle Karte für die nächste Saison erspielt.

20.09.2009 - Gratulation an Nicole
Nicole Gergely hat sich bei den Open de France in Arras den Sieg geholt. Sie ist damit die erste Österreicherin auf der Ladies European Tour, die ein Turnier gewinnen konnte. Stefanie scheiterte mit eigentlich solidem Spiel, aber ohne scoren zu können am Cut.

13.09.2009 - Beste Platzierung im heurigen Jahr
-3, +5, +1 und -3 ergeben Level-Par und das reicht für den geteilten 19. Rang und die beste Platzierung 2009. Tendenz steigend!

07.09.2009 - Das Heimturnier

Nach der Teilnahme bei den British Open und dem besten Saisonergebnis auf der Ladies European Tour (geteilter 28. Rang beim Finnair Masters) reist Steffi mit viel Selbstvertrauen zum Heimturnier nach Föhrenwald an. "Ziel ist ein Top-20 Platz; und der ist absolut machbar, sobald die Schwankungen in meinem Spiel weniger werden!" meint Steffi. Nach ein paar Tagen des Erholens in Graz, gepaart mit gezieltem Training im Heimatclub GC Gut Murstätten darf man auf das Antreten ab Donnerstag gespannt sein. Natürlich sind auch alle Stars der LET am Start, darunter auch die Vorjahressiegerin Laura Davies.

27.07.2009 - Steffi teet bei den British Open auf

Jetzt ist es fix: Stefanie spielt erstmals bei einem Major Turnier! Sie qualifizierte sich mit einem 4. Rang (1 unter par) souverän für die Open, die von Donnerstag bis Sonntag am typischen, alt ehrwürdigen Links-Kurs  im Royal Lytham & St. Annes Golf Club stattfinden. Die Top 35 aus Europa spielen mit den besten 70 LPGA Pros und den Top 5 der LPGA of Japan um den Titel. Dazu kommen noch die besten 15 der vorjährigen British Open und die Exemptions für die Champions der letzten Jahre. Also kurz um: Alles was Rang und Namen hat teet in der Nähe von Blackpool auf. Herzlichen Glückwunsch! Diese Teilnahme wird für den Reifeprozess irrsinnig viel beitragen!  


20.07.2009 - Teilerfolg für Steffi
Nach drei verpassten Cuts (Niederlande, Irland, Norwegen) hat Stefanie bei den Open de Espana Femenino zumindest einen Teilerfolg einfahren können. In der Heimat von Sergio Garcia erreichte sie den  geteilten 50. Rang und damit erhöhte sich ihr Preisgeldkonto um € 1.320,00! In der LET - Moneylist  hält sie mit diesem Zuwachs  den aktuellen 76. Platz. Trotz dieser kurzfristigen Tiefschläge lässt sich Stefanie nicht beirren und bereitet sich schon ab heute in ihrem Heimatclub GC Gut Murstätten für das Final Qualifying für die Ricoh - Women's British Open vor! Steffi braucht mit ihrem aktuellen Ranking ja nicht die Vor-Quali zu spielen! Spielberechtigt sind dort 93 Damen, die sich um 20 Plätze für das Major Turnier duellieren.

07.06.2009 - ABN - AMRO LADIES DUTCH OPEN
Das erste Mal in den Niederlanden und dann das: "Ich habe mich von Anfang an absolut nicht wohlgefühlt. Auf den Frontnine konnte ich das Spiel noch halbwegs zusammenhalten; danach zerfällt aber mein Spiel: Drives in den Wald,  Putts vorbei, alles was nur schiefgehen kann, geht schief! Ich habe nicht mehr die Kraft gehabt das Spiel zu drehen. Naja, es gibt halt auch solche Tage! Ich werde jetzt im Anschluss an dieses Turnier gleich nach Florida fliegen und versuchen mit Kevin diese Ungereimtheiten wieder zu eliminieren."  

D.h., Stefanie lässt die Portugal Open aus und bleibt für 14 Tage in den Staaten. Das nächste Turnier spielt sie in Irland und gleich danach in Norwegen!

24.05.2009 - HYPO VEREINSBANK LADIES GERMAN OPEN
War es in der Schweiz die dritte, so ist es bei diesem Turnier die zweite Runde, die ihr nicht so sehr ins Kozept passt: +2 mit einem Outball! Sonst fürs Turnier wiederum sehr solide gespielt; keine gröberen Fehler, der eine oder andere Putt hätte vielleicht auch fallen können. Steffi war trotzdem  mit dem Turnier in München ganz zufrieden. "Ein paar Kleinigkeiten hier und da und dann ist eine Top-Placierung schon bald möglich! Es ist sicherlich nur mehr eine Frage der Zeit"! 

Drei unter Par Runden und der geteilte 31. Platz bringen € 2.700 ins Säckel und den 37. Rang in der Order of Merit! Ein weiteres kurzfristiges Ziel ist es auch, dass sich Stefanie die Quali für die British Open Ende Juli erspart. Dafür qualifizieren sich die besten 25 der OoM mit dem Stichtag 30.6.!!

17.05.2009 - DEUTSCHE BANK LADIES SWISS OPEN
Nach den letzten beiden Erfolgen auf der Sun Coast Tour gibt es die erste Standortbestimmung bei diesem hochdotierten Turnier in der Schweiz. Das bisherige Manko, dass Steffi relativ wenige Birdies spielen kann wurde von ihr schon teilweise entkräftet. Speziell am Schlusstag waren es sieben an der Zahl gegenüber drei Bogeys: -4 und die fünftbeste Runde! Bis auf die dritte Runde (+4) war es ein weiteres Aufzeigen, was mit konstruktiver und kontuinierlicher Arbeit zu erreichen sein wird! Der geteilte 35. Rang bringt ein Preisgeld von € 4.016 und den Vorstoss in der Order of Merit auf den 45. Platz!      

28.04.2009 - WER HÄTTE SICH DAS GEDACHT?
Der Aufwärtstrend bei den letzten Vorbereitungsturnieren der Sun Coast Tour hält an!  Ein geteilter fünfter Platz und zuletzt zwei Siege! Speziell die beiden Siege kamen auf total unterschiedliche Art und Weise zustande: Zum einen vor dem Finaltag fünf Schläge Rückstand auf Miriam Nagl, dann mit Birdie gegen Bogey am 18. Loch mit einem Stroke Vorpsrung gewonnen; zum anderen mit einem Schlag vor der letzten Runde in front und dann sogar auf drei ausgebaut und souverän ins Clubhaus gebracht!

Ob da ein gewisser Pro-Wechsel Effekt mitgespielt hat? Keine Ahnung! Auf jeden Fall fühlt sich Stefanie mit ihrem neuen Coach sehr wohl: Kevin SMELTZ, der Director of Instruction der DLGA im ChampionsGate zieht seit Mitte April die technischen Fäden! 

Gute Arbeit geleistet!

   

03.04.2009 - VORBEREITUNGEN
Nach den zwei Turnieren in Australien konzentriert sich Stefanie auf den Saisonstart in Europa! Ab Mitte Mai startet ja die LET gleich mit einem wichtigen (weil hoch dotierten) Event, den Deutsche Bank Ladies Swiss Open. Die Vorbereitungen in Orlando laufen bei ihr ja auf Hochtouren; nicht nur im schwungtechnischen, sondern auch im physischen und mentalen Bereich! Zur "Erhaltung" des Turnierstresses und Routine wird Steffi einige Turnierrunden der Sun Coast Series in Florida spielen. Effektive Wettkampfbedingungen simulieren, das ist das erklärte Ziel.    

An alle die Stefanie noch nicht so gut kennen: www.ladieseuropeantour.com (unter Videos)! Dort stellt  sie sich in einem kurzen Video vor! >> echt nett und gspassig!!!

Bei dieser Gelegenheit auch gleich eine Bitte an alle Autorgrammjäger in der Bundesrepublik Deutschland und in der Schweiz (und davon gibt es eine Menge): Denkt bitte an ein frankiertes Rückantwortkuvert!  Danke!!



08.02.2009 - ANZ LADIES MASTERS

Nach der so halbwegs abgeklungenen Daumenverletzung ging Stefanie ein wenig nervös in das erste Turnier der neuen Saison: Zwei über nach zwei, drei über nach neun Löchern: so präsentierte sich ihr Start. Nicht unbedingt verheissungsvoll, aber: Ganz ihrem Naturell entsprechend und so wie wir sie kennen fand sie mit Geduld zu ihrem Spiel!

In Summe gesehen und effektiv nüchtern bertrachtet: Erstes Turnier, erster Cut und mit dem geteilten 75. Rang ein bescheidenes Preisgeld von € 331,00! Das sichtbar Positive war die Weiterentwicklung ihres langen Spieles (Tee-Shots, Eisen), im Gegenzug sind allerdings acht gespielte Birdies an vier Turniertagen ganz einfach zu wenig, um eine Spitzenplatzierung zu erreichen.
"An den ersten drei Tagen war ich recht zufrieden mit meinem Spiel, heute hat nichts so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich muss weiterhin Geduld üben, denn ich weiss, dass ich auf dem richtigen Weg bin"!
Weiter geht es morgen nach Melbourne; dort stehen die Australian Open auf dem Programm!  

 


05.01.2009 - KEIN RISIKO EINGEHEN

Stefanie wollte ursprünglich die Q-School in La Manga spielen; daraus wird aber nichts! Probleme mit dem linken Daumen haben eine Änderung des Spielplanes gefordert. "Es ist in dieser Situation wesentlich vernünftiger zu rehabilitieren, da ich mit meiner Conditional Card zu 99% so und so in alle relevanten Turniere komme! Daher ist es besser, kein Risiko einzugehen"! Soferne der Genesungsplan voll und ganz eingehalten werden kann, spielt Steffi ab 5. Februar die ANZ Ladies Masters im Royal Pines Resort an der Gold Coast und danach die Australian Open in Melbourne! Das Turniergeschehen in Europa startet dann ja erst Anfang Mai mit den Turkish Ladies Open in Belek!



18.12.2008 - DAS WAR'S: SAISON 2008

Nach dem Dubai Ladies Masters (leider den Cut gemisst) kann man getrost resümieren: Mit € 20.603 erreichte Stefanie in der Order of Merit den 92. Rang (Vorjahr mit € 13.175 an 107 Stelle)! Sie konnte sich in allen relevanten, statistischen Bereichen verbessern und eben auf dieser Basis soll weiterhin perfekt auf- und auch weitergebaut werden. Der Weg ist das Ziel und dieser wird auch gegangen; mit allen Höhen und Tiefen die sicherlich noch kommen werden. Das mittlerweile hervorragend aufgebaute Umfeld im ChampiosGate in Orlando ist optimal und diese Infrastruktur wird auch genutzt. Doch jetzt wird einmal bis zum 30.12. in Graz/Deutschlandsberg Urlaub gemacht und danach ab in die Staaten, denn es läuft bereits alles wieder in Richtung Aufbau 2009. Der Turnierkalender wird ab Mitte Jänner reingestellt.

Übrigens:
ALLES LIEBE, GESEGNETE UND ERHOLSAME WEIHNACHTSFEIERTAGE + EIN GESUNDES, GLÜCKLICHES NEUES JAHR an ALLE FREUNDE, FÖRDERER, GÖNNER, SPONSOREN, KOLLEGINNEN und KOLLEGEN wünscht STEFANIE MICHL und TEAM!



02.11.2008 - BESTES ERGEBNIS 2008

Mit dem neunten Platz bei den Sozhou Taihu  Ladies Open in Shanghai (China) erspielte Stefanie ihr bestes Saisonergebnis und damit auch € 3.470,00! Damit liegt sie jetzt im Exemption Ranking der Ladies European Tour auf dem 82. Rang! Für den Erhalt der vollen Tourkarte 2009 sind die TOP 80 entscheidend; damit fehlen derzeit rund € 419! Zwei Turniere stehen noch auf dem Programm, wobei Steffi effektiv nur das letzte und zugleich auch wichtigste Turnier der Saison in Dubai (11. - 14.12.) spielen wird. Es ist das zweithöchst dotierteste Turnier der Tour (€ 500.000) und zugleich auch die Abschiedsvorstellung von Annika Sorenstam (langjährige Nr. 1 der Welt, aktuell Nr. 3)! Aus diesem Anlass wird die ganze Elite am Start sein. Schwierig zu reüsieren, aber mit dem Schaffen des Cuts ist wohl auch die Karte fix! Wichtig ist vor allem, dass sich Stefanie beim Event in China wiederum spielerisch weiterentwickelt hat und in ihrer Marschrichtung ganz einfach bestätigt wurde! Stefanie fliegt jetzt von Shanghai direkt ins Trainingscenter nach Florida und wird schon am 4. Dezember nach Dubai "aufbrechen", um sich bestmöglichst vorzubereiten! Bis dahin!  



10.10.2008 - WORLD LADIES´S GOLF CALENDAR 2009

Übrigens ist der World Ladies´ Golf Calendar 2009 ab Mitte Oktober erhältlich! Stefanie hat ja Mitte Februar dieses Jahres auf Hawaii das dafür notwendige shooting gehabt! ist echt klasse geworden! siehe dazu auch einen Kurzbericht der LET:  http://www.ladieseuropeantour.com/content/let_content_feature.php?Id=18629

 

08.10.2008 - WIE GEHT'S WEITER?

Es stehen jetzt noch drei Turniere der laufenden Saison am Programm (erstmals in China, danach Indien und zu guter letzt das wichtigste, weil sehr hoch dotierte Turnier in Dubai)! Zum aktuellen Zeitpunkt liegt Stefanie nach 17 Turnieren und mit eingespielten € 17.133 auf dem 90. Rang der Order of Merit! Angepeilt wird mindestens der 80. Endrang, um sich dadurch die strapaziösen Tage bei der Qualifying Tourschool Mitte Jänner in Spanien zu ersparen! Dafür würden derzeit genau € 19.201 reichen, also + € 2.068!
 
Im Vergleich zum Vorjahr hat sich Steffi nicht nur im Ranking und von den geschafften Cuts verbessert, sondern auch (und das ist ja langfristig das Ziel), in puncto Technik, Konstanz und Zuverlässigkeit weiterentwickelt! Stefanie investiert ja irrsinnig viel Zeit und Energie um ihren Schwung zu verbessern; d.h. sie muss den Treffmoment des Balles verändern, um wirklich vorne mitspielen zu können! Bei jedem Turnier gilt es, das neu Erlernte und erst kurz Geübte zu festigen! Höhen und Tiefen sind bei diesem Prozess absolut einprogrammiert, da sie das jahrelang eben anders praktiziert hat! Vorrangig gilt zurzeit, nicht in die alten Bewegungsmuster zurückzufallen. 


 

26.08.2008 - BESTES SAISONERGEBNIS

Stefanie holte sich beim SAS Norwegian Ladies Masters in Oslo ihr bestes Saisonergebnis. Trotz eines katastrophalen Starts: drei über nach fünf gespielten Löchern! Aber Kämpferherz, was willst du mehr? Sie brachte bei nassen und windigen Bedingungen die 75 ins Clubhaus, schaffte gerade noch den Cut! Mit einer vier unter Runde (achtbeste Runde) katapultierte sie sich am zweiten Spieltag auf den 29. Rang (fehlerfrei mit vier Birdies!)! Die Finalrunde hat für Steffi mit zwei Bogeys begonnen. Sie beweist aber Nervenstärke und lässt sich davon nicht irritieren: Drei Birdies ergeben die zweite Runde in Folge unter Par und damit schafft sie den 23. Platz! Es folgt nun eine Trainingspause in Florida; d.h., die beiden kommenden Turniere in Dänemark und Finland werden ausgelassen! Nächster Auftritt erfolgt dann in Österreich, bei der Heimgala im GC Föhrenwald! 

 

05.08.2008 - NIX GEHT!

Verzögerungen im Flugverkehr? Gibt es natürlich! Was damit alles verbunden ist: Anschlussflug verpasst; dadurch über London; verspätet weiter nach Rom; Flug nach Stockholm verpasst; zusätzliche Nacht in Rom; Gepäckstücke incl. Golfbag bleiben in London hängen; weiter  geht es nach Stockholm; Gepäck wird nicht nach Schweden, sondern nach Rom gebracht; umsonst, Stefanie ist ja schon weg; wieder retour nach London; Nach 50 Telefonaten endlich: Beide Gepäckstücke sollen morgen am Mittwoch in Stockholm sein! Fazit: Keine Trainingsrunde + Stress + grosser Energieverbrauch! Jaja Nerven braucht ma halt schon! Na hoffentlich funktioniert es ja auch!     

 

21.07.2008 - TRAINING

Stefanie hebt direkt von Rom aus zu ihrem Trainingsstützpunkt nach Orlando (ChampionsGate) ab. Zwei Wochen wird sie wieder intensiv an ihrer Technik feilen! Nächster Turniereinsatz: Ab 7. August in Schweden >> Scandinavian TPC - hosted by Annika!

 

25.06.2008 - BEINAHE HALBZEIT

Mit den Tenerife Ladies Open sind nun 9 der insgesamt 21 Turniere absolviert. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Entwicklung absolut positiv: Sieben Mal den Cut geschafft, bei den beiden anderen Turnieren mit je einem Schlag eben nicht gecuttet! Stefanie hat sich einigermaßen stabilisiert und weiterentwickelt, wobei sie keine wirklichen Ausreißer gehabt, weder in die eine, noch in die andere Richtung! Um Siege wird es in dieser Saison höchstwahrscheinlich noch nicht gehen, aber die eine oder andere Top-Ten-Platzierung wäre schon möglich. Zu tun gibt es trotzdem noch sehr vieles: Sie kennt ihre Schwachstellen und arbeitet äußerst konsequent daran. Im Exemption Ranking nimmt sie mit € 8.473,41 den 76. Rang ein (die besten 80 erhalten die volle Tourkarte für das nächste Jahr)! Abgerechnet wird allerdings erst mit Ende der Saison (Mitte Dezember), da die LET die letzten drei Turniere in Korea, Indien und Dubai erstmals zum heurigen Ranking zählt! 

Stefanie schaffte bei den Tenerife Open am letzten Tag ein Hole-In-One (Loch 7, 131m)! Dieses Kunststück gelang in der heurigen Saison noch weiteren sieben Spielerinnen!

Am Wochenende fliegt Stefanie mittels einer Einladung zu einem Charity Pro/Am in die Schweiz und wird danach noch vier Tage im Heimatclub GC Gut Murstätten trainieren! Ab 7. Juli stehen zwei höher dotierte Turniere in Irland und in Italien am Programm!

  

03.05.2008 - LADIES SCOTTISH OPEN

Stefanie platziert sich am ersten Tag auf dem 48. Rang. Sie ist von der 10 aus in die erste Runde gegangen und absolviert ihre Frontine absolut fehlerfrei! Danach gerät sie aber zusehends unter Druck. Ein Doppelbogey und in weiterer Folge drei Bogeys reichen am ersten Tag für die 76. Es wurde nach den Regenschauern und komplett durchgeweichten Kurs mit "besserlegen" gespielt. Das dieses Turnier eines der schwierigsten auf der Tour ist, beweisen die hohen Scores. Im Vorjahr lag beispielsweise der Cut bei +12! Nach dem heutigen Auftakt wird die Cutlinie bei +9 erwartet!

 Am zweiten Tag startet Steffi alles andere als sicher und beständig: Sie muß gleich ein Doppelbogey und zwei Bogeys weckstecken: "Der Start war sehr wackelig, aber dann habe ich ganz gut weiter gespielt." Zwischendurch ausserhalb der Cutlinie setzt sie allerdings zu einem Spurt an: 4 Birdieputts fallen bis zum 11. Grün! Allerdings hat sie immer wieder auch große Probleme mit den unberechenbaren Grüns: "Das Putten ist sehr schwer hier, aber ich habe mich dann gut einstellen können."  Die 73 (+2) bringt sie auf 7 über Par! Damit hat sie dennoch zwei Schläge Puffer auf den extrem hohen Cut und geht von Platz 41 aus in die Finalrunde. Sie bleibt aber eine sichere Bank für Beständigkeit: Sie cuttet das dritte Mal bei ihrem vierten Turniereinsatz im neuen Jahr!

Mit der absolut sicheren Parrunde hat sich Stefanie das Beste für den Schluss aufgehoben. Drei Birdies gleichen sich durch ebenso viele Bogeys aus. Die 71 im Finale bedeuten den 37. Platz (im Mittelfeld) und dafür kassiert sie € 1.436! Nicole Gergely spielt in Hochform und wird im Gesamtklassement hervorragende 3.! Herzlichen Glückwunsch!

 

20.04.2008 - OPEN DE ESPANA FEMENINO

So ist GOLF! So facettenreich wie der Golfsport eben ist, so verliefen auch die einzelnen Runden von Stefanie. Sie gerät auf ihrer ersten Runde schnell mit Bogey, Bogey unter Druck, doch unbeeindruckt dessen setzte sie auf den Frontnine 3 Birdies nach und stieß zwischenzeitlich sogar auf den 13. Rang vor. Auf den Backnine kann Stefanie nicht nachlegen (den fünf Bogeys steht nur ein Birdie gegenüber)! Mit dem großen Nachteil, keine Trainingsrunde gespielt zu haben (Probleme mit der Rücken), kann sie aber mit  der Auftaktrunde absolut zufrieden sein.

Der zweite Tag bringt eine elendslange Par-Serie, zwei Birdies und ein Bogey! Es stellt sich die erste Unter-Par-Runde im heurigen Spieljahr ein: -1 und der geteilte 17. Rang!

Steffi ist die einzig verbliebene Österreicherin und versucht diese sehr gute Ausgangssituation gleich zu Beginn des dritten Tages auszunützen! Sie rollt das Feld von hinten auf und liegt nach 14 gespielten Löchern sogar schon auf Rang 6, ehe der Birdieflow  abreißt! Mit einem Tripplebogey, Par, Doppelbogey, Par beendet sie die Runde und fällt dadurch auf den 33. Rang zurück! "Ich habe die ersten 9 Löcher sehr solide gespielt. Danach ist aber starker Wind aufgekommen. Auf den hinteren Bahnen habe ich dann zwei Mal eine Packung ausgefasst", erklärt sie ihre Schlagverluste.

Stefanie startete mit einem Bogey in die Abschlußrunde. Insgesamt zum dritten Mal hat sie auf der ersten Bahn in diesem Turnier einen Schlag abgeben müssen, wobei sie auch diesen Auftakt problemlos wegstecken konnte. Eine Parserie bis zur 9 bedeutete keinen weiteren Rückschritt, danach setzte es allerdings erneut ein Bogey. Zwei weitere Bogeys und ohne Birdie geht es nach der 4. Runde zurück ins Klubhaus. "Ich habe heute sehr gut gespielt, vor allem das lange Spiel ist sehr gut gewesen. Ich habe im Verlauf der Runde 16 Grüns getroffen und  dabei leider 38 Putts benötigt", erklärt Stefanie. 

Im Laufe dieser Open de Espana Feminio im Panoramica G&CC in Castellon waren immer nur einzelne Teilbereiche ihres Spieles in Ordnung. Von einer effektiven Abrundung kann noch keine Rede sein! Um diese schneller erreichen zu können, wurde auch die Teilnahme an den Ladies Scottish Open beschlossen. Termin: 1. bis 3. Mai im "De Vere Cameron House - The Carrick on Loch Lomond"! 

 

23.03.2008 - DAVID LEADBETTER PERSÖNLICH

Stefanie trainiert ja im Winter in Florida (Orlando) und kann wie alle anderen Tour-Pros, die mit Leadbetter arbeiten,  sämtliche Einrichtungen im ChampionsGate nutzen. Der grosse Meister himself ließ es sich nicht nehmen, Steffi für den Werbespot im Zusammenhang mit der Eröffnung seiner Academy in California (Irvine) zu engagieren! Von seinen speziellen Tipps kann sie ja bereits zum Saisonauftakt bei den 'Open de Espana Feminino' in Castellon (17.-20.4.) profitieren! Fotos in Kürze unter "Galerie"!

 

02.02.2008 - JAPAN ENDECKT STEFANIE

Golf Digest Japan, eine der renommiertesten Zeitschriften für den Golfsport im asiatischen Raum, hat Stefanie ein Angebot für ein sehr interessantes Shooting gemacht. Golf Digest veröffentlicht nämlich jedes Jahr einen Kalender, in dem Proetten aller Herren Länder und Profi-Touren vorgestellt und promotet werden. Seit 1972 wird dieser äusserst begehrte Kalender mit Stars wie zum Beispiel Annika Sorenstam, Lorena Ochoa, Natalie Gulbis, Nancy Lopez, Vicki Goetze-Ackerman, Kelli Kuehne oder Jill McGill produziert. Für den heurigen Kalender posierten eben Anna Rawson und Nikki Garett, beide Mitglieder der Ladies European Tour! Naja und mit der Ausgabe 2009 wird nun Stefanie sicherlich auch sehr viele Fans nicht nur in Japan, sondern auch im restlichen asiatischen Raum haben! Geshootet wird nach dem ANZ Ladies Masters vom 13. bis 18. Februar auf Hawaii!  

 

01.02.2008 - AUSTRALIAN OPEN

Es wollte eben nicht sein! Mit einem Bogey am schweren Schlussloch am überlangen Kurs (6.100m) im Kingston Heath Golf Club in Melbourne, begrub Stefanie ihre Hoffnungen am Wochenende dabei zu sein. "Sicherlich ist der Schlagverlust am letzten Loch sehr schmerzlich, aber das Übel war absolut am ersten Tag gegeben. Ich war nach der langen Turnierpause doch etwas nervös und musste vier Doppelbogeys "einstreifen"! Zu Beginn der Saison so einen langen und absolut total anspruchsvollen Kurs zu spielen ist für mich nicht einfach! Bei einigen Löchern das Grün regulär zu treffen ist auch für effektive Longhitter irrsinnig schwer! Die Marschrichtung ist ok.; Jetzt hoffe ich einmal, dass mir mein Gepäck noch vor dem nächsten Trip nach Sydney zugestellt werden kann!"  

 

28.01.2008 - STEFANIE ERSTMALS IN AUSTRALIEN

Nachdem es im Vorjahr für die Teilnahme an den beiden grossen Turnieren (MFS Australian Open und ANZ Ladies Masters) noch nicht gereicht hatte, so stand die Ampel dafür erstmals auf Grün! Direkt von ihrem Trainingscamp in Orlando (ChampionsGate) flog Stefanie nach Melbourne; zum Austragungsort der Open. Absolut ärgerlich ist der Umstand, dass ihre Gepäckstücke auf dem Weg dahin "irgendwo verlorengingen"! Heute am Abend wurde ihr das Golfequipment überreicht; wann der Rest kommt kann natürlich niemand garantieren! "Es ist natürlich absolut ärgerlich, wenn dir so etwas passiert! Als erstes werde ich mir die notwendigsten Kleidungsstücke kaufen müssen! Trotzdem versuche ich, mich auf meinen ersten Event zu konzentrieren! Schlussendlich habe ich mich in Florida gut vorbereitet, vor allem auch im Bereich meiner Fitness!"

    

23.12.2007 - EIN FROHES FEST ................

........... und ein erfolgreiches Jahr 2008, verbunden mit viel innerer Ruhe und vor allem Gesundheit entbietet Ihnen Stefanie Michl und ihr Team!

 

18.12.2007 - SAISONFINALE 2007

Zum vorletzten Mal im heurigen Spieljahr teete die europäische Damen-Golf-Elite in Indien (erstmals in der Geschichte der European Tour) auf. Das EMAAR-MG Ladies Masters im Eagleton Golfresort in der Nähe von Bangalore zeigte die gleichen Parallelen wie eben das letzte Turnier bei der Tour-School: "Kalt-Start" >> sukkzessive Steigerung im Rundenscore >> bis hin zum versöhnlichen Abschluss mit der sechstbesten Runde!

Mit dem 20. Gesamtrang im Gepäck erfolgte für Stefanie die eher mühsame Anreise in die Vereinigten Arabischen Emirate zum Dubai Ladies Masters! Im feudalen Emirates Golf Club fand sich die gesamte europäische Elite, angeführt von A. Sorenstam, L. Davies, S. Gustafson, I. Tinning, G. Nocera und  N. Gulbis (USA - Siegerin des Evian Masters 2007) ein, um den Kampf für ein Preisgeld von € 500.000 aufzunehmen. Leider konnte Stefanie vom "fetten Kuchen" nichts abschneiden: 78 und 75 waren um zwei Schläge für den Cut zuviel. "Auf dem eher sehr langen Kurs waren meine Grünschüsse an beiden Tagen ganz einfach zu unpräzise; Mit meinen Teeshots konnte ich hingegen zufrieden sein. Meine Eindrücke und die Erfahrungen die ich hier gemacht habe, können mir nicht genommen werden und nächstes Jahr gibt es eine neue Chance!" Ganz kurz und prägnant ihr Statement; sie weiss, was sie zu tun hat! Gewonnen hat übrigens A. Sorenstam! Sie verteidigte ihren Vohrjahressieg vor L. Davies und I. Tinning!

Damit ergeben sich in den beiden relevanten Ranglisten folgende Platzierungen:

  1. New Star Money List 2007: Rang 107  mit   € 13.175,84 
  2. Rookie of the Year 2007: Rang 13  mit   € 13.175,84

"Weihnachten und Silvester verbringe ich bei meiner Familie und schon am 2. Jänner beginnt für mich bereits die kommende Saison! Bis Ende März trainiere ich im ChampionsGate (DLGA) in Orlando und bereite mich so ganz gezielt auf die neue Aufgabe vor. Unterbrochen würde der Aufenthalt nur dann, wenn ich in das Feld für die beiden Turniere in Australien (Australien Open und ANZ Ladies Masters) komme!"    

 

26.10.2007 - TOUR SCHOOL - FINAL QUALIFYING - Stage II

Es ist gelaufen und Stefanie machte einen sehr guten Job: Mit Runden von 73, 70, 69 und 66 schaffte sie in der härtesten und nervenaufreibendsten Tour School seit Bestehen der Ladies European Tour SOUVERÄN die volle Karte für das Spieljahr 2008! Am ersten Tag noch auf dem 49. Rang und 8 Schläge Rückstand auf die Führung, spielte sie unter diesen Bedingungen sukkzessive ihre Erfahrungen aus und am Schlußtag vollendet sie mit dem besten Score ihrer Laufbahn (-6) ihre eindrucksvolle Leistung! Und: Es ist auch das beste Tagesscore aller Teilnehmerinnen und das ergibt ganz einfach den 4. Gesamtrang (278 Schläge = -10)! Zeit zum Feiern gibt es allerdings keine: Am Mittwoch fliegt Stefanie bereits wieder nach Florida, um für die letzten beiden Turniere Anfang Dezember in Indien und Dubai zu trainieren!

 

03.10.2007 - TOUR SCHOOL - FINAL QUALIFYING - Stage II

Nach dem letzten, für die Spielberechtigung 2008 zählenden Turnier, den Uniqa Ladies Open im GC Föhrenwald steht nun eines fest: Stefanie fehlen rund € 7.500,00 um sich die Tour School für die Saison 2008 zu ersparen. Ergo dessen wird nun bereits an der Vorbereitung für das sehr wichtige Turnier in Italien (Le Fonti Golf Club - Nähe Bologna) gebastelt. Das Final-Qualifying - Stage II wird vom 23. bis 26. Oktober ausgetragen, wobei 64 Damen gesetzt sind und die restlichen freien 24 (+ Geteilten) Plätze werden in der Stage I ausgespielt. Nach 3 Runden schaffen dann die besten 50 und Geteilten den Cut für den letzten Tag, an dem die ersten 30 die Kategorie 8 erhalten. Das ist die gleiche Spielberechtigung, die Stefanie ja schon bereits im Vorjahr erspielen konnte (08-5)!

Im November ist ein 25 tägiger Trainingsaufenthalt in Florida (ChampionsGate) geplant; danach finden die beiden letzten, sehr gut dotierten und ausgezeichnet besetzten Turniere der Ladies European Tour 2007 in Bangalore (Indien) und in Dubai statt!  

  

26.09.2007 - UNIQA LADIES OPEN

An alle Sponsoren, Freunde, Fans  und solche, die es noch werden wollen: Die genauen Abschlagzeiten von Stefanie im GC Föhrenwald bei den Uniqa Ladies Open: Donnerstag, 13.40 Uhr - Tee 1 und Freitag, 09.30 Uhr - Tee 10! Im Flight mit Sophie WALKER (ENG) und Mianne BAGGER (DEN)! Wir würden uns über ihren Besuch sehr freuen!

 

26.08.2007 - SAS MASTERS

"Leider hat mich heute wiederum das 15. Loch gefressen! Wie ich es auch angelegt habe, es hat mich abgeworfen! Gut dass ich diese Spielbahn nicht so schnell wieder spielen muss"! Mit diesen recht zynischen Worten war der erste Frust einmal von der Seele gesprochen! Drei Spieltage, 54 Löcher, absolut solides Golf gespielt und dann wird der ganze Lohn auf drei Löchern zunichte gemacht. So brutal kann eben Golf sein! Bei einem Gesamtscore von +7 entfielen allein 6 Schläge auf dieses ungeliebte Par 4! Und dreimal die 18 mit Bogey zu verlassen tut halt auch weh! Schade, wäre doch wirklich erstmals im heurigen Spieljahr eine Top 10 Platzierung im Bereich des Möglichen gewesen! Aber kein Grund zur Trauer; weil: ................der Trend stimmt und Stefanie mit viel Zuversicht und Optimismus in die nächsten vier entscheidenden Turniere geht! Balsam für Stefanies Ego war unter anderem auch  das "Feuerwerk" am Beginn des zweiten Spieltages: Mit vier Birdies in Folge "schoss" sie sich kurzfristig unter die Top 5! Im Endeffekt wurde es ein mehr als verdienter, geteilter 28. Rang, der wiederum ein weiterer Schritt für das Erreichen des 90. Platzes in der Order of Merit 2007 ist. Gewonnen hat übrigens die Lokalmatadorin Suzann Pettersen aus Oslo (Nr. 6 der aktuellen Weltrangliste) mit -12 und einem Vorsprung von neun Schlägen auf die Australierin Nikki Garrett! Morgen fliegt Stefanie nach Helsinki und ab Dienstag laufen dann wiederum die Vorbereitungen für das am Freitag beginnende Finnair Masters an!

 

19.08.2007 - WALES LADIES CHAMPIONSHIP OF EUROPE

Am Linkskurs von Machynys in Wales wurde die Chance auf einen höheren Preisgeld - Scheck im wahrsten Sinne vom Winde verweht! Bei einem Katastrophenwetter mit total unterschiedlichen Bedingungen (von böigen Wind, Kälte bis zu starken Regenfällen); alles war vorhanden, ließ sich Stefanie zunächst an den ersten beiden Tagen nicht irritieren! Mit absolut solidem, unspektakulärem Spiel und einem Score von zweimal +1 erreichte sie relativ locker den Cut. Fortschritte im langen Spiel machten sich bereits bezahlt; hingegen sackte die Qualität der Grünschüsse und Putts etwas ab! Am Schlusstag kämpfte Stefanie bis zum 10. Loch mit einer soliden Par - Leistung, musste sich aber dann doch dem Wind geschlagen geben! " Bis dahin hatte ich absolut super gespielt, war mit meinem Spiel zufrieden! Danach kam ich überhaupt nicht mehr mit den Windböen zurecht und wurde permanent unsicherer bei meiner Schlägerwahl! Schade, denn ich hatte eine echte Chance mich im Gesamtklassement eklatant zu verbessern"! Im Endeffekt wurde es ein 55. Platz! Nach 10 gespielten Turnieren belegt Stefanie in der Order of Merit den 133. Platz! Um sich die Tourschool im Oktober ersparen zu können, bräuchte sie noch rund € 10.000,00 an Preisgeld! Im Grunde genommen kein Problem; hat sie dafür ja noch 5 Turniere Zeit, darunter auch das Heimturnier Ende September im GC Föhrenwald bei Wiener Neustadt! Und eines ist auch klar: Ihr gesamtes Spiel wird von Turnier zu Turnier permanent abgerundet! Aller Anfang ist schwer, im Profigolf Zirkus Fuss zu fassen! Erfahrungen über Erfahrungen werden aber sukkzessive "eingeheimst"! Das nächste Turnier beginnt am Freitag in der Nähe von Oslo mit dem SAS Masters! Ein gutes Omen: Haben wir ja heute bei Martin und seinem Sieg auf der Challenge Tour in Norwegen miterlebt! Herzlichen Glückwunsch!

 

10.08.2007 - SCANDINAVIAN MASTERS

Stefanie kann auch in Malmö ihre Negativserie nicht beenden! "Insgesamt betrachtet, schlicht und einfach eine schlechte Leistung" waren ihre ersten selbstkritischen Worte! Vor allem das Spiel unter 90 Meter war eine Katastrophe! Zwei Runden mit 79 und 77 Schlägen, wobei sie speziell am Freitag ihre Aufholjagd starten wollte, leider aber nur zwei Birdies spielen konnte! An der 18 (ihre 9. Bahn) begräbt sie mit einem Doppelbogey ihre letzte Chance auf den Cut! "Schlechter Drive, dann noch Pitch, Chipp und zwei Putts!" Die restlichen Fehler sind auf das Kurzspiel zurückzuführen. Zum derzeitigen Stand nimmt Stefanie den 137. Rang in der Order of Merit ein! Das heißt, um sich die Tourschool ersparen zu können, fehlen ihr ca. € 16.000,00 an Preisgeld! Zeit dafür hat sie ja noch: 6 Turniere stehen noch auf dem Turnierplan! Stefanie trainiert jetzt noch in Malmö und fliegt am Montag Früh weiter nach Wales zu den Wales Open! 

 

30.07.2007 - BRITISH OPEN - Final Qualifiying

Bei irrsinnig windigen Verhältnissen und sehr anspruchsvollen Platzverhältnissen war für Stefanie der Traum, an einem Major bereits im ersten Pro - Jahr teilnehmen zu dürfen, bald zu Ende!  Speziell die beiden Par-5 auf den front nine spielten sich gegen den Wind "mehr als lang" und nahmen Stefanie jegliche Chance gut zu scoren. Es gelang ihr im Gegensatz nur ein Birdie auf den zweiten Neun und das war definitv zu wenig. 21 Startplätze wurden unter den 116 Damen vergeben, die nun von kommenden Donnerstag bis Sonntag am Old Course in St. Andrews um den begehrten Titel spielen werden. Die Eindrücke und das Flair eines weltweiten Sportspektakels konnte Stefanie mitnehmen! Ein Grund mehr, sich im nächsten Jahr für das ehrwürdigste Turnier der Welt zu qualifizieren! Am kommenden Montag beginnt die zweite Hälfte der Ladies European Tour mit einer Serie von fünf Turnieren: Schweden, Wales, Norwegen, Finnland und Dänemark! 

 

16.07.2007 - BRITISH OPEN - Pre Qualifiying

Trotz leichter "Sommer" - Grippe, aber getrieben vom festen Willen die Chance zu bekommen, beim wichtigsten und ehrwürdigsten Turnier des Jahres dabei sein zu dürfen, wurde die erste Hürde dafür genommen. Die British Open (Major Turnier) werden ja heuer das erste Mal am Old Course in St. Andrews ausgetragen. Ein Course, der nur für das "starke Geschlecht" zugelassen ist, öffnet seine Tees nun auch für Damen! Bevor es für Stefanie aber so weit ist, muss sie zwei Qualifikationshürden meistern: Die erste mit heutigem Tag (Pre-Qualifiying) >> Ein geteilter 21. Rang bei einem Starterfeld von 123 reicht, um am 30. dieses Monats in St. Andrews (New Course) eine Qualifikationsrunde mit ebenfalls 123 Teilnehmerinnen zu spielen! Welche Platzierung für die effektive Teilnahme an den British Open reicht, wird erst vom Comitee mitgeteilt. Die verbleibende Zeit bis dahin nützt Stefanie für Trainingseinheiten bei ihrem Pro!   

 

06.07.2007 - LADIES ENGLISH OPEN

Stefanie hat am zweiten Tag keine guten Bedingungen im Chart Hills erwischt. „Es war regelmäßig ein Drei-Schläger Wind! Da muss dich zumindest ein Teil des Spiels am Leben halten, aber das war leider nicht der Fall“. Für Stefanie hat es in der zweiten Runde daher nur zu 8 über und damit zu gesamt +14 gereicht. Am Ende wird es Rang 98. Ganz einfach ein Turnier zum Abhaken. Am Vortag ist sie mit einer Genickstarre aufgewacht. Trotz Physiotherapie und Schmerzmittel haben sich die Beschwerden nicht gebessert. „Ich habe mich irgendwie mit lauwarmen Schlägen über den Platz gewurschtelt. Auf einem anspruchsvollen Platz wie diesem, ist das gar nicht so leicht“! Wie es weitergeht steht noch nicht 100%ig fest! Aller Voraussicht wird Stefanie aber das Pre-Qualifying für die British Open spielen. 167 Damen spielen um die Tickets für das effektive Qualifying! Modus: Top 25 players and ties! Interessant ist die Tatsache, dass erstmals in der Geschichte der British Open am Old Course in St. Andrews gespielt wird; ....... und das von den Tees der Herren!  

 

22.06.2007 - OPEN DE FRANCE

Cut um einen Schlag verpasst! Klingt zwar tragisch, ist es aber nicht, weil Stefanie im Spiel tendenziell wiederum Fortschritte machte. Fehler werden immer und immer wieder passieren, doch schlimm ist in diesem Fall die Tatsache, dass bei einem Gesamtscore von +5, sieben Schläge auf drei Löchern "liegen gelassen" wurden! So zum Beispiel am ersten Tag: Loch 8: Par 3 >> Abschlag in den Grünbunker >> Schlechter Drop im Bunker, da dieser überflutet war >> Fett - Ball nicht am Grün >> Score = 5 = Doppel Bogey! Loch 17: Par 4 >> Abschlag leicht verzogen >> retour aufs Fairway gechippt >> 3er Holz neben das Grün >> Chipp >> 3-Putt >>Score = 7 = Tripple Bogey! Der unmittelbare Konter auf den nächsten zwei Löchern dann wiederum mit  zwei Grünschüssen zur Fahne und zwei Birdies schlicht und einfach perfekt! Na und am zweiten Tag komplimentiert die 17 mit einem weiteren Doppel Bogey diese "miesen" Löcher! Das erste Kurzresümee: 6 Turniere >> 2 Cuts >> 118. Platz in der Order of Merit >> € 1.935,00!! Wichtig für die nächsten beiden Turniere wird sein, den selbst auferlegten Druck sukkzessive zu nehmen und Geduld zu beweisen! Wie gesagt: Keine Sorge, die Karten werden noch oft neu gemischt und ausgeteilt! Also auf nach Portugal!

 

06.06.2007 - DER WEITERE FAHRPLAN

Nach einer durchgehenden Serie von fünf Turnieren ist nun eine Pause von zwei Wochen geplant! In dieser "Ruhephase" wird Stefanie u.a. ihre Kollegen von der European Tour bei der BA-CA Open im GC Fontana besuchen! Am 17. Juni startet dann eine Dreier-Serie mit den Open de France, Portuguese Open und Ladies English Open!  

 

24.05.2007 - LADIES ITALIAN OPEN

Es zieht sich wie ein roter Faden durch! Sowohl am ersten, als auch am zweiten Tag die ganz gleichen Situationen: Der Beginn ist gut, doch Birdiechancen (..... und das sind im Verlaufe einer Runde nicht wenige) koennen nicht genutzt werden Ein, zwei Bogeys streuen sich ein und danach beginnt der "Druck"! Ein Birdie wid gespielt, sofort danach folgt wiederum ein Bogey. Dies abzulegen wird in der naechsten Zeit die Hauptaufgabe sein. Gelingen wird es ganz sicher: Viel fehlt ja dazu nicht, es sind ja erst vier Turniere im heurigen Jahr gespielt worden. Der Flair, das Leben im "Zirkus" muss auch einmal verarbeitet werden. So ein Tagesablauf von der Vorbereitung, bis hin zum Ende eines Events ist ja nicht so einfach und von der Hand zu weisen!  Das naechste Mal wird in der Naehe von Belfast aufgeteet: Northern Ireland Open!

 

18.05.2007 - SWISS LADIES OPEN

Tag 4: 82 Schlaege, 10 ueber Par! Drei Birdies Putts auf den ersten 3 Loechern!! Alle drei um Haaresbreite nicht gefallen! Loecher 4 + 5 Bogey; sofort auf Hole 6 mit einem Birdie gekontert! Was dann kam, war Frust pur! Wenn sich jemand fragt, wie auf einem Par 3 eine 8 gespielt werden kann, der laesst sich dies kurz erklaeren: Abschlag etwas gepullt; Ball springt auf einem Stein links hoch ueber eine Steinmauer hinter einer Baumreihe in das Wasserhindernis; Referee geholt; Ball gefunden, allerdings im Hindernis unspielbar; Drop; Ball bleibt in einer Mulde liegen, beim Durchschwung sind die Aeste eines Baumes nicht gerade foerderlich, Lobshot ueber einen Baum; Ball bleibt bei einem dieser Steine liegen; unspielbar; Drop; Ball rollt wiederum unter einen Stein; wiederum Strafschlag und retour: hinter Steinmauer, hinter den Baum; nochmal Lobshot; Chip; 2 Putts!!!!!! Verzweiflung pur! In Summe eine Erfahrung die ihr niemand nehmen kann; zwar eine sehr teure aber: positiv denken! Patzierung 68! 

Tag 3: 70 Schlaege, 2 unter Par! Einfach perfekt gespielt! 17 Gruens getroffen! Solides Golf von Beginn an gezeigt und mit Geduld auf ein "unter Par Resultat" gewartet! Es wurde erreicht! Nach diesem 3. Tag bedeutet dies den geteilten 18. Rang! Beachtlich!

Tag 2: 76 Schlaege, 4 ueber Par! Bei sehr windigen Verhaeltnissen wurde bereits um 8 Uhr vom Tee 10 abgeschlagen. Auf den ersten neun Loechern bot Stefanie absolut gefaelliges Golf; lediglich ein Bogey auf der 17 durch einen miss des Fairways und des Gruens! Auf der 2 (also ihr 11. Loch) gelang ein Birdie um auf Even Par zu stellen! Loch 3 und 4 ebenso ein solides Par! Loch 5: Gruenschuss zu lange; ueber den Huegel am Gruen und ins Wasserhindernis;  Strafschlag; Pitch bleibt im zweiten Cut am Gruen haengen; Chip; 2 Putts = Dripplebogey! Stefanie spielte hernach auf den Loechern 6 und 7 ein Bogey.  Auf der 8. Spielbahn folgte ein  tolles Birdie und am Schlussloch attackierte sie mit einem 3er Holz das Gruen: 1m zur Fahne! Leider lippte auch dieser (wie in Summe 5 andere auch) aus. Endscore eben 4 ueber Par!

Tag 1: 73 Schlaege, 1 ueber Par! Eigentlich sehr solides Golf bis auf 2 Bahnen: Auf der 10 ging ein Tee-Shot links ins Rough wobei nur die Moeglichkeit bestand, den Ball aufs Fairway zurueck zu chippen! Und auf der 12 spielte Steffi die Fahne zu lange an! Die Folge war ein langer Chip bergab, gefolgt von einem 2-Putt! Bei beiden Loechern musste ein Bogey in Kauf genommen werden. 4 Birdie-Putts lippten aus. 

 

11.05.2007 - OPEN DE ESPANA FEMENINO

Tag 2 >>> 74 Schlaege, 2 ueber Par! "Der Weg ist das Ziel", genau das war das Motto der heutigen Runde! Die Effizienz der Fairwaytreffer erhoehte sich gegenueber dem Vortag geradezu sensationell und Gruens wurden wieder getroffen! Noch keine Spur von einem spektakulaerem Spiel, allerdings kommt sukzessive immer mehr Freude ins Spiel! 3 Birdies gegenueber 5 Bogeys: 3 Putts sind ausgelippt! "Nach den sehr langen Trainingsaufenthalten in Orlando bekomme ich schoen langsam wieder meinen Turnierryhthmus" meinte Stefanie und war schon wieder auf dem Weg zur Drivingrange! Am kommenden Donnerstag beginnen in Losone die Deutsche Bank Ladies Swiss Open, bei der ja Stefanie im Vorjahr mittels einer Einladung den hervorragenden sechsten Platz erreichen konnte! Bis dann!     

Tag 1 >>> 78 Schlaege, 6 ueber Par! Sowohl im langen Spiel, als auch bei den Gruenschuessen setzte sich die Unsicherheit fort, die sich ja bereits bei den Tenerife Open eingeschlichen hatte. "Ich kann zurzeit noch kein agressives Golf spielen, solange ich dieses Manko, ausgehend vom Spiel mit meinem Driver, nicht unterbinden kann" meint Stefanie selbstkritisch zu ihrer Auftaktrunde! 2 Birdies standen 6 Bogeys und einem Doppelbogey gegenueber! Der Cut so ziemlich ausser Reichweite; daher wird es das Ziel fuer die morgige zweite Runde sein, der gewohnten Stabilitaet naeher zu kommen!

 

04.05.2007 - TENERIFE LADIES OPEN

Tag 2 >>> 78 Schlaege, 6 ueber Par! Es war ein Tag, den Golfer leider kennen, aber nie haben wollen: Von Beginn an permament ein "Kampf gegen sich selbst" und nie ins Spiel kommend! Weder Abschlaege, noch Annaehrungen, noch Putts konnten eine Beruhigung bringen, sodass im Grunde genommen lediglich zwei effektive Birdie-Chancen herausgespielt wurden! Eine davon konnte genutzt werden! Dem gegenueber standen eben sieben Bogeys! Fazit: Schnell vergessen und volle Konzentration auf das naechste Turnier, die Open de Espana in Castellon!  

Tag 1 >>> 74 Schlaege, 2 ueber Par! Mit der relativ spaeten Startzeit um 13.15 Uhr am Links Kurs im Golf del Sur wurde der boeige Wind im Verlaufe der Runde immer staerker.  Absolut solider Start, jedoch taktischer Fehler beim Lay Up am 13. Loch! Die Folge war ein Wasserball und daraus resultierte ein Bogey. Die Drives waren zwischendurch ein wenig wackelig, jedoch gegen Ende der Runde bekam Stefanie sie dann allerdings wieder in den Griff. Die kurzen Putts waren sehr solide, aber leider wollten die Birdie Putts auf den zweiten neun Loecher nicht fallen. Im Grossen und Ganzen kann der Einstieg auf der Ladies European Tour als wirklich zufriedenstellend bezeichnet werden. Startzeit morgen um 8.35 Uhr!  

 

16.04.2007 - LETZTE VORBEREITUNGEN

Nach der heutigen Rückkehr aus Orlando (sechs Wochen Training im ChampionsGate - David Leadbetter) verlaufen die letzten Tage vor Beginn der LET Saison in Europa absolut entspannt: ORF Fernsehaufnahmen, bestimmte Schlägertests mit Titleist, Teilnahme am Business Pro/Am am GC Murhof (23. + 24.04.) und noch ein Technik Check-Up (27.04.) bevor es am Samstag dann endgültig nach Teneriffa zum ersten Turnier losgeht! 

    

03.04.2007 - HOMEPAGE

Rechtzeitig vor Beginn der neuen Saison gibt es ab heute die vollständig aktualisierte Homepage! Für alle, die sich über Stefanie informieren wollen und permanent up to date sein möchten! Wenn Sie Fragen oder diverse Anregungen haben, dann ganz einfach im Menuepunkt "KONTAKT" die vorgegebene Email Adresse anklicken und im Betreff  "FANMAIL" eintragen!  Übrigens: Anfragen werden selbstverständlich so rasch als möglich beantwortet! Viel Spass! 



13.02.2007 - VORBEREITUNG

Im Dezember und Jänner absolvierte Stefanie sechs Wochen lang ein Intensivtraining im ChampionsGate (Leadbetter Academy) in Florida. Mit speziellem Technik-, Fitness- und Ausdauertraining (u.a. auch mit Michelle Wie, Julieta Granada, Charles Howell III, Ian Poulter, Nick Dougherty) endete der erste Teil der Vorbereitungsphase für die heurige Saison.

Vor zwei Wochen wurde auch die Kooperation mit "der" schwedischen Weltmarke Peak Performance abgeschlossen, wobei Stefanie diesbezüglich nicht nur mit Golf-, sondern auch mit Freizeitmode und dazupassenden Accessoires ausgestattet wird. Herzlichen Dank in diesem Zusammenhang an Mr. Martin Netinder (Sales Manager Golf Worldwide) und natürlich auch an den Österreich Boss Herrn Edi Radacher. Die Verhandlungen mit OAKLEY (sunglasses) werden noch im Februar finalisiert, wobei hier ebenso ein positiver Abschluss bevorsteht!

Vom 6. März bis einschliesslich 17. April erfolgt dann der zweite Teil der Trainingseinheiten, wiederum im ChampionsGate, lediglich unterbrochen durch einen PR - Termin auf Mallorca. Die spezielle, auf Stefanie abgestimmte Turnierplanung, sieht gleich zu Beginn der neuen Saison vor, dass vier Events in ununterbrochener Reihenfolge gespielt werden.

Begonnen wird am 3. Mai mit den Tenerife Ladies Open und schließt am 23. Mai mit den BMW Ladies Italian Open in Rom ab. Vier Turniere >> viermal Hochspannung zu Beginn der Ladies European Tour 2007! Darunter befindet sich auch das hochdotierte Turnier der Deutsche Bank Ladies Swiss Open, bei dem Stefanie ja im Vorjahr mit einer Einladung den sensationellen 6. Rang erspielen konnte!



28.11.2006 - DER ABSCHLUSS

Schlicht und ergreifend sensationell! Stefanie erspielte bei der Tour School - Final Stage in La Cala (nähe Malaga) bei einem Teilnehmerfeld von 96 Damen den 5. Gesamtrang und das bedeutet die uneingeschränkte Karte für die Ladies European Tour 2007, d.h., sie kann bei allen Turnieren (mit Ausnahme der British Open und des Evian Masters) an den Start gehen! Damit wurde das Jahresziel planmässig erreicht und zeigte auch klar auf, dass der 6. Platz bei der Deutsche Bank Ladies Swiss Open im heurigen Jahr keine "Eintagsfliege" war.

Nur 28 Damen erhielten bei der Final Stage die volle Spielberechtigung und genau dieser Umstand zeigte schon auf, welches Spannungsfeld bereits am ersten Tag aufgebaut wurde. Stefanie konnte bereits zwei Wochen vor Turnierbeginn Trainingseinheiten direkt in La Cala absolvieren und sich perfekt auf den Highlight des Jahres vorbereiten.

Mit einer sehr soliden Par-Runde glückte der Start, eine weitere sollte folgen! Am moving day bestach Stefanie mit perfekten Grünschüssen und solidem langen Spiel! Die Folge: 68 und damit war ihr der 2. Platz und der letzte Flight sicher! Zusammen mit Samantha Head, einer Tourspielerin aus England, die schon vor vier Jahren zwei LET Turniere gewann, ehe sie auf der Asiatischen Tour spielte, wurde der letzte Tag in Angriff genommen. Wie schon an den Vortagen agierte Stefanie nervenstark und in absolut abgebrühter Manier grundsolide im langen Spiel! Auf den Grüns lief es jedoch nicht ganz nach Wunsch. Mit zwei Birdies und zwei Bogeys lässt Steffi zwei Drittel lang nichts "anbrennen". Mit Bogeys an der 16 und 17 kommt ganz kurz Stress auf, doch mit einem Birdie auf dem Schlussloch krönt sie ihre tourreife Leistung! Mit der 73 erreicht sie ein Endergebnis von 3 unter Par und damit den hervorragenden 5. Gesamtrang! Damit spielt sie wie gesagt in der höchsten Liga in Europa!



10.10.2006 - TELIA TOUR

Die "Schlacht" ist fast geschlagen: Das erste Jahr neigt sich dem Ende zu und wir können mit Stolz feststellen, dass Stefanie nicht nur sehr viele Erfahrungen im Leben einer Tourspielerin gemacht hat, sondern auch unsere Erwartungen absolut übertroffen hat.

Kurz noch zu den letzten drei Turnieren auf der TELIA Tour:
Bei den Falköping Ladies Open (21.09. - 23.09.) und beim Ekerum Ladies Masters (28.09. - 01.10.) spielte Stefanie eigentlich unspektakuläres Golf! Diese Turniere wurden durch LET - Tour Spielerinnen aus Schweden aufgewertet, sodass hier ein exclusives Starterfeld gegeben war; wie zum Beispiel auch Cecilia Ekelundh, die am jetzigen Wochende die English Open (LET-Turnier) gewinnen konnte! Ohne spezielle Höhen und Tiefen wurden jeweils zwei 11. Plätze "eingefahren", die es ermöglichten, beim TELIA Tour Finale in Rya (04.10. - 06.10.) der besten 21 Spielerinnen an den Start gehen zu können!

Stefanie spielte 74, 73 und 68 (bestes Tagesrunde), womit sie den fünften Platz herausspielte und daher schlussendlich 8. im Jahres - Ranking wurde! Anbetracht der Tatsache, dass Stefanie durch die Rippenfraktur im Vergleich zu den beiden Erstplacierten vier Turniere weniger spielete, ist das Erreichen dieser Platzierung schon fast sensationell!

Dadurch braucht sie erst die II. Stage in der Qualifying School in Spanien spielen (22.11. - 25.11.)! Die besten 25 dieses Turnieres erhalten eine vollständige Tourkarte für 2007! Die dafür notwendigen Vorbereitungen für das noch so wichtige und letzte Turnier dieser Saison laufen bereits an: Bei einer möglichen Schlechtwettersituation in unserer Region wird Stefanie vorab Trainingseinheiten in Italien oder Spanien absolvieren und sicherlich schon in der ersten oder zweiten Novemberwoche nach Malaga fliegen um sich vor Ort im La Cala Resort vorbereiten zu können!